Start » Supplemente » Aminosäuren » Citrullin
Aminosäuren

Citrullin

Citrullin

  • nicht-essentiell
  • nicht-proteinogen

Citrullinhaltige Lebensmittel

  • Wassermelone
  • Zwiebeln
  • Fisch & Fleisch

Wichtigkeit für den Muskelaufbau:

 
 
 

Wichtigkeit für die Fettverbrennung:

 

Supplementation sinnvoll?:

 

Kosten einer Supplementation:

 
 

 
Die Aminosäure Citrullin hat ihren Namen von der Wassermelone, in der sie in konzentrierter Form vorkommt. Auch in der Fitness-Welt hat L-Citrullin eine Daseinsberechtigung, da diese Aminosäure oftmals in Booster für ein ausdauerndes und intensives Training zugesetzt wird.

Was ist Citrullin?

citrullin malat

Citrullin ist…

  • eine nicht-essentielle und nicht-proteinogene Aminosäure.
  • in natürlicher Form vor allem in der Wassermelone zu finden.
  • verantwortlich für eine gesteigerte Muskelausdauer.

Citrullin, oder auch L-Citrullin nimmt zwischen den vielen bekannten Aminosäuren einen gesonderten Platz ein. Es handelt sich hier um eine nicht-essentielle und nicht-proteinogene Aminosäure.

Das bedeutet, dass nicht nur der menschliche Körper diesen Stoff selbst herstellen (nicht-essentiell) und umwandeln kann, sondern auch eine Synthese bei Pflanzen und Tieren zu beobachten ist (nicht-proteinogen).

Im Gegensatz zu den 20 proteinogenen Aminosäuren, die in der Natur vorkommen, sind die rund 250 nicht-proteinogene Aminosäuren, zu denen auch Citrullin gehört, nicht am Aufbau von Proteinen im Körper beteiligt.

Gebildet wird diese Aminosäure entweder im Verdauungstrakt als Ergebnis der Reaktion von Ornithin mit Carbamylphosphaten oder durch die Aufspaltung von L-Arginin zu Stickstoff.

Citrullinhaltige Lebensmittel

Das größte Vorkommen der Aminosäure findet sich in ihrem Namensgeber, der Wassermelone. Aber auch in Fleisch und Fisch befindet sich Citrullin, sowie in vielen Gemüsesorten. Hier eine Übersicht citrullinhaltiger Lebensmittel:

  • Wassermelone
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Kichererbsen
  • Leber
  • Fischen & Fleisch

Wirkung von Citrullin

Citrullin hat viele positive, gesundheitsfördernde Eigenschaften, die wir uns durch zusätzliche Supplementierung zu Nutze machen können.
Unter anderem besitzt Citrullin vorbeugende Wirkungen gegen Lungenhochdruck und Arteriosklerose.

Für Sportler und Fitness-Begeisterte ist die Aminosäure vor allem in der Form Citrullin-Malat interessant.
Citrullin-Malat ist nichts anderes als Citrullin, versetzt mit Apfelsäure. Diese Kombination soll eine stabilere Verbindung ermöglichen und dafür sorgen, dass die Aminosäure auch tatsächlich im Organismus ankommt.

Citrullin-Malat ist in der Lage den Giftstoff Ammoniak (NH3) zu beseitigen. Dieser Stoff entsteht in erster Linie bei intensiven Workouts. Dadurch kommt es zu einer Übersäuerung des Muskels, was mit einem Leistungsabfall einhergeht.

Citrullin-Malat kann durch die Beseitigung dieses Abfallproduktes die Laktatbildung im Muskel hinauszögern, wodurch der Muskel im Training länger leistungsfähig bleibt.

Vor allem Booster, die mit Citrullin versetzt und vor dem Training eingenommen werden, werden immer beliebter bei Kraftsportlern. Durch die Aminosäure im Trainingsbooster können mehr Wiederholungen und intensivere Workouts absolviert werden.

Weitere fitnesssteigernde Eigenschaften der Aminosäure, bei denen jeder Sportler hellhörig wird sind

  • Steigerung der ATP-Synthese während des Trainings,
  • Verbesserte Creatin-Resynthese nach dem Training,
  • Verstoffwechslung im Körper von Citrullin zu Arginin.

Der letzte Punkt wollen wir uns noch einmal genauer ansehen.

Citrullin gelangt, als Nahrungsergänzungsmittel oder über die natürliche Nahrung eingenommen, über den Darm in die Blutbahn und erreicht anschließend die Leber. Hier kann es nun in Arginin umgewandelt werden.
Da nun Arginin in Deinem Körper vorliegt, können sich die positiven Eigenschaften der Aminosäure entfalten.

Diese sind:

  • Bessere Nährstoffversorgung im Muskel
  • Verbesserte Leistung im Kraft- und Ausdauerbereich
  • Besserer Durchblutung und somit auch ein erhöhter “Pump” im Training
  • Gesteigerte Regeneration und weniger Muskelkater
  • Schutz vor Bluthochdruck, Diabetes, Erektionsstörungen

Nebenwirkungen von Citrullin

citrullin wirkung

Bisher wurden keine Nebenwirkungen bei Einnahmen von bis zu 15 g täglich festgestellt. Es handelt sich um eine nicht-toxische Substanz, der der Körper selbst herstellt und überflüssige Mengen über den Urin wieder ausscheidet.

Wann sollte ich Citrullin einnehmen?

Hast Du Dich für eine zusätzliche Einnahme der Aminosäure entschieden, um von den vielen genannten Vorteilen zu profitieren, solltest Du auch auf die richtige Dosierung der Citrullin Kapseln achten.

Studien haben gezeigt, dass bereits Mengen ab 3 g täglich ausreichen, um erste positive Anzeichen von Citrullin zu spüren. Die üblichen Dosierungen für Sportler schwanken zwischen 5 g und 8 g.

Fazit

L-Citrullin verspricht viele Wirkungen, sowohl für die Gesundheit, als auch für die sportliche Leistung. Die Wirksamkeit wurde durch mehrere Studien belegt und ist nicht abzustreiten.

Dennoch solltest Du nach der Einnahme der Aminosäure keine Wunder erwarten. Wie jede andere Nahrungsergänzung ist sie nur eine Unterstützung, die aber sinnvoll eingesetzt werden kann.

Tipp: Der passende Trainingsplan und der richtige Ernährungsplan sind nach wie vor die Erfolgsfaktoren Nummer eins.

Unter den unzähligen Supplementen ist Citrullin sicher eines der am meisten unterschätzen!

Dir gefällt die Seite? Dann gebe hier deine Stimme ab:
Citrullin 4.50/5 aus 2 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Folge uns auf Facebook

Beweiß es nur dir selbst!