Start » Supplemente » Aminosäuren » Ornithin – für mehr Leistungsfähigkeit der Muskeln
AminosäurenSupplemente

Ornithin – für mehr Leistungsfähigkeit der Muskeln

Ornithin ist eine basische Aminosäure, die in der Medizin einen wichtigen Stellenwert erlangt hat. Aber auch im Fitnessbereich ist sie nicht mehr wegzudenken, da es den Stoffwechsel und die Leistungsfähigkeit der Muskeln positiv beeinflusst.

Dieses Supplement gilt als echter Jungbrunnen, indem es den natürlichen Alterungsprozess des Körpers beeinflusst. Wie Ornithin wirkt und wo es angewendet wird, das erfährst du im folgenden Artikel. Zudem klären wir Dich auf, wie eine gezielte Einnahme gestaltet werden kann und welche Nebenwirkungen zu erwarten sind.

ornithin

Was ist Ornithin?

Für den menschlichen Körper sind Aminosäuren, wie Ornithin, essentiell, denn diese sind maßgeblich an dem Stoffwechsel des Organismus beteiligt. Sie übernehmen die Speicherung von Stoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten.

Zudem optimieren sie den Transport der Nährstoffe im menschlichen Körper. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Aminosäuren erfüllen die vielfältigsten Aufgaben in deinem Organismus.

Ornithin gehört der proteinogenen Gruppe an. Es erzeugt zusammen mit anderen Aminosäuren menschliche Proteine, die für deinen Muskelaufbau wichtig sind. Darüber hinaus erfüllt Ornithin wichtige Aufgaben bei der Bildung von Harnstoff im Körper.

Ornithin wird auch L-Ornithin genannt, da es eine L-Form im Harnstoffzyklus aufweist. Ornithin ist nur in Spuren in pflanzlicher Nahrung erhalten. Hauptquelle dieser Aminosäure sind Fleisch, Fisch, Milch und Eier.

Wirkung und Anwendung von Ornithin

Ornithine haben zahlreiche positive Effekte auf deinen Körper:

  • Steigerung der erektilen und muskulären Leistungsfähigkeit
  • Schnellere Regeneration und positiver Effekt auf das Immunsystem
  • Effektive Entgiftung des Körpers
  • Entgegenwirkung des Alterungsprozesses
  • Unterstützung des Stoffwechsels
  • Positive Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System (L-Arginin)
  • Verminderung von Anspannungen und Stress (L-Arginin)

Ornithin wird aus der Aminosäure Arginin gewonnen. Aus diesem Grund werden positive Auswirkungen und Studien, auch mit Blick auf Arginin angeführt.

Positiver Einfluss auf Stoffwechsel und Verdauung
Durch die Mitwirkung am menschlichen Stoffwechsel fördert Ornithin die Verdauung und den Fettabbau im Körper. Eine entgiftende Wirkung ergibt sich durch den Abbau von Ammoniak in der Leber.
Förderlich für den Muskelaufbau und verjüngende Wirkung
Die Aminosäure scheint die Ausschüttung der Wachstumshormone in der Hirnanhangsdrüse anzuregen, welches einen vorteilhaften Effekt auf den Alterungsprozess hat. Darüber hinaus kannst du von einem verbesserten Muskelaufbau profitieren, denn Ornithine stehen im positiven Verdacht, einen anabolen Effekt auszulösen.
Dritter Titel
TEXT EINGEBEN
Verbesserte Abwehrreaktion
Das Immunsystem profitiert durch die Aminosäure mit einem stabilen Immunsystem. Ornithine haben nämlich eine stimulierende Wirkung auf die Thymusdrüse, in welcher Zellen für die Körperabwehr heranreifen.
Hilfe bei Erektionsstörungen
In Bezug auf die Erfahrungen mit Ornithin existieren zahlreiche Studien, die den medizinischen Wert von dieser Aminosäure belegen. Positive wissenschaftliche Ergebnisse gibt es in Bezug auf die Ornithin Einnahme, vor allem bei der erektilen Dysfunktion bei Männern. So war eine Steigerung der Potenz bei einer Ornithin Einnahme von 5000 mg täglich zu beobachten.
Senkung des Herz-Kreislauf-Risikos
Mit Arginin ist es laut Studien . möglich, das Risiko der klinischen Fälle von Herz-Kreislauf- Patienten zu reduzieren. Daneben hat Arginin einen positiven Effekt auf das Stresslevel. Es erhöht den Cortisonspiegel und vermindert das Auftreten von Anspannungen. Aus diesem Grund wird Ornithinen auch eine schlaffördernde Wirkung nachgesagt.

Ornithin unterstützt den menschlichen Körper in zahlreichen Anwendungsgebieten. Besonders für Menschen, die sich sportlich betätigen, eignet sich eine Ornithin Einnahme. Da neben dem verbesserten Muskelaufbau und einer schnellere Regeneration auch eine optimierte Stoffwechselleistung möglich ist, werden auch Menschen mit Abnehmzielen angesprochen.

Warum sollte ich Ornithin einnehmen?

Der menschliche Stoffwechsel nutzt Wassereinlagerungen, um die Aminosäure Arginin über den Umweg Ornithin schließlich zu der Aminosäure Citrullin umzuwandeln. In einem Prozess werden in deinem Körper somit verschiedene Aminosäuren wiederum zu anderen Aminosäuren umgestaltet.

Bei intensiver körperlicher Beanspruchung, wie zum Beispiel Kraftsport, reicht die natürliche Aufnahme von Ornithin nicht aus. Leider ist das Vorkommen in der zur Verfügung stehenden Nahrung begrenzt. Daher empfiehlt sich eine zusätzliche Einnahme von Ornithin.

Bei der synthetischen Variante wird aus Arginin das L-Ornithin direkt gewonnen, welches dem Körper dann in vereinfachter Form zugeführt werden kann.

So kann Ornithin als Nahrungsergänzung die positiven Effekte in deinem Organismus unterstützen.

Wie soll ich L-Ornithin zu mir nehmen?

Ornithin kannst du mit natürlichen Lebensmitteln, wie Fleisch, Fisch, Eier und Milch nur begrenzt aufnehmen. Ornithin Kapseln bieten dort eine einfache Alternative, um mehr Ornithine in kurzer Zeit zu dir nehmen zu können. Auch in Pulverform ist die synthetische Variante erhältlich und kann in Wasser oder einem Mineralstoffgetränk aufgelöst werden.

Da Ornithin auch als Leberschutzstoff gilt, ist es auch in speziellen Präparaten für diesen Zweck enthalten. Oftmals befinden sich darin jedoch noch andere Substanzen.

Ornithin eignet sich besonders in Kombination mit anderen proteinogenen Aminosäuren, wie Valin, Leucin und Isoleucin, für ein besseres Zusammenspiel der Komponenten.

Dosierung von Ornithin

In der folgenden Tabelle findest Du optimale Darreichungsform von Ornithin, welches in Kapsel- oder Pulverform eingenommen werden kann.

AnwendungsbereichAnwendungszeitpunktTagesdosis
Muskelaufbau/Regeneration/ Fettabbau2-3 Mal täglich zum Essen2.000 mg – 5.000 mg

Was sind mögliche Nebenwirkungen und Gegenanzeigen von L-Ornithin?

Erfahrungen mit Ornithin haben gezeigt, dass bei der Zufuhr laut Packungsbeilage keine Nebenwirkungen auftreten. Nimmst du hingegen der Gebrauchsanweisung zu viel der Aminosäure zu dir, kannst du unter vorübergehender Schlaflosigkeit leiden.

Bei einer medizinischen Gabe mittels Infusionen wurden unerwünschte Wirkungen wie Übelkeit und Erbrechen beobachtet. Dabei wird Ornithin jedoch als Medikament verabreicht und die Dosierung ist entsprechend erhöht.

Nahrungsergänzungsmittel haben in der Regel eine wesentlich geringere Dosierung. Hier muss man sich keine Sorgen um diese Art von Nebenwirkungen machen. Ornithin gilt als sicheres und gut verträgliches Mittel.

Wichtig: Für Schwangere und stillende Frauen eignet sich diese Nahrungsergänzung nicht. Auch Kinder und Teenager sollten Orthine nicht einnehmen.

Zusätzlich kann eine gut ausgewogene Ernährung das Trainingsziel unterstützen.

Dir gefällt die Seite? Dann gebe hier deine Stimme ab:
Ornithin – für mehr Leistungsfähigkeit der Muskeln 4.67/5 aus 12 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Folge uns auf Facebook

Beweiß es nur dir selbst!

Über den Evergreen Verlag

Ihre Gesundheit steht bei uns an erster Stelle!

Der Evergreen Verlag beschäftigt Experten aus dem Bereichen Gesundheit, Fitness und Ernährung. Wir helfen Ihnen dabei helfen sich fit und aktiv zu fühlen.

Wer schreibt hier?

Sebastian Weidner ist Personal Trainer und ausgebildeter Ernährungsberater. Seit vielen Jahren trainiert er erfolgreich zahlreiche Klienten in Berlin und ist stets bestrebt, das Beste aus sich und den Menschen in seiner Umgebung heraus zu holen. Nebenbei schreibt er für den Evergreen Verlag, um sein Wissen so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen.


Anna Rosengarten ist unsere Stoffwechsel-Expertin. Vor 10 Jahren hat Sie ihre Ausbildung zur Diätassistent abgeschlossen. Seitdem betreut Sie Menschen die sich gesund ernähren möchten, erstellt individuelle Ernährungspläne und Therapiekonzepte.