Start » Magazin » Die besten Alternativen zur Sojasauce
Magazin

Die besten Alternativen zur Sojasauce

Insbesondere in der asiatischen Küche wird Sojasauce sehr gern als Würze eingesetzt. Soja gehört allerdings zu den Allergenen und nicht jeder ist begeistert vom intensiven Sojageschmack. Doch was, wenn die Würze für ein Gericht einfach dazugehört? Dann gibt es Ersatzmethoden, mit denen das Rezept dennoch gelingt, ganz ohne Sojasauce.

Würzsaucen ohne Soja

Immer mehr Hersteller wissen längst, dass Soja zu Allergien führen kann und daher für viele Menschen nicht zur Verfügung steht. Es gibt daher immer mehr Ersatzprodukte, die in Sachen Geschmack dem Original in nichts nachstehen. Ein gutes Beispiel ist Coconut Aminos, eine Sojaersatzsauce, die nicht nur sojafrei ist, sondern darüber hinaus auch kein Gluten, keine Fette und keine Glutamate enthält.

Produkte wie dieses sind darüber hinaus vegan und die vegane Ernährung spielt eine immer wichtigere Rolle aktuell. Mit einem zusätzlich niedrigen glykämischen Index können Ersatzsaucen auch während einer Diät angewandt werden. Biologische Herstellungsverfahren und der Verzicht auf gentechnische Manipulierung ermöglichen den Genuss würzigen Geschmacks ohne Schadstoffe.

Gemüsebrühe für Allergiker

Die Sojaallergie ist weit verbreitet und wer dennoch nicht auf den würzigen Geschmack einer intensiven Sauce verzichten möchte, kann zur Gemüsebrühe greifen. Veganer können die meisten Produkte problemlos verzehren und gleichzeitig gehört sie zu den preisgünstigsten Alternativen. Der Nachteil allerdings ist, dass auch hier Glutamate enthalten sein können und Zusatzstoffe, die wiederum zu Allergien führen können.

Ob eine Gemüsebrühe geeignet ist, hängt einerseits an den Inhaltsstoffen, andererseits aber auch an der Intensität. Denn Sojasauce hat einen intensiven Geschmack, der nicht so leicht durch andere Produkte zu ersetzen ist. Die Zubereitungsempfehlungen auf der Packung reichen bei Gemüsebrühe definitiv nicht aus, um das intensive Sojaaroma nachzuahmen. Hier braucht es mehr.

sojasouce
sojasouce

Fischsauce für Nicht-Veganer geeignet

Für Veganer und Vegetarier fällt Fischsauce als Ersatz für die Sojasauce leider weg. Durch ihren salzigen Eigengeschmack kommt die Fischsauce der Sojasauce recht nahe, ist aber noch intensiver. Die Dosierung darf also nicht einfach ersetzt werden, sonst ist das Gericht viel zu stark gewürzt. 100 ml Sojasauce lassen sich durch 30 ml Fischsauce ersetzen.

Derzeit gibt es kein veganes Fischsaucen-Derivat, so dass dieser Ersatztipp tatsächlich für Veganer und Vegetarier ungeeignet ist. Auch gibt es zahlreiche Nicht-Fisch-Esser, denen der Geschmack der fischigen Sauce zu intensiv ist und die lieber zu einer Ersatzsojasauce greifen.

Maggi als klassischer Ersatz

Anstelle von Sojaprotein wird in der Schweizer Maggi-Würze Weizenprotein verwendet. Maggi gilt als die Deutsche Sojasauce und kann daher als Alternative bei Allergien verwendet werden. Die vegane Zubereitung ist für alle Ernährungsvarianten geeignet und kommt der originalen Sojasauce geschmacklich sehr nah.

Maggi hat jedoch auch einen großen Nachteil, der vor allem bei Elektrolytstörungen und bei Bluthochdruck zu beachten ist. Der Salzgehalt der Würzsauce ist extrem hoch, daher darf sie nur in geringen Mengen verwendet werden. Da für viele asiatische Gerichte jedoch einige Esslöffel Sojasauce benötigt werden, kann Maggi als Ersatz gesundheitlich bedenklich sein.

Sojasauce mit geeigneten Derivaten ersetzen

Die meisten anderen Saucenprodukte sind nur bedingt geeignet, um eine Sojasauce zu ersetzen. Geschmacklich sind es vor allem speziell hergestellte Ersatzprodukte, die bei der Zubereitung asiatischer Gerichte für die richtige Würze sorgen. Was am besten schmeckt, lässt sich im Selbstversuch am besten herausfinden.

Dir gefällt die Seite? Dann gebe hier deine Stimme ab:

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben