Start » Magazin » Fitness für Senioren – Alltagshilfsmittel im Haushalt
Magazin

Fitness für Senioren – Alltagshilfsmittel im Haushalt

Rate this post
Beim Älterwerden sind es oft die alltäglichen Dinge, die das Leben beschwerlich machen. Viele Senioren wünschen sich, ihren Alltag möglichst lange selbstständig zu bewältigen. Ob Kochen, Socken anziehen, den Körper pflegen oder sich ankleiden, all diese alltäglichen Dinge werden im Laufe des Lebens immer schwerer.

Aus diesem Grund gibt es praktische Haushaltshilfsmittel für Senioren, die das alltägliche Leben erleichtern sollen. Viele Senioren leiden unter den körperlichen Einschränkungen, doch mit den richtigen Hilfsmitteln kann man den Alltag für Senioren ein bisschen erträglicher machen. Ob medizinische, technische, langfristige oder vorübergehende Haushaltshilfsmittel spielt keine Rolle.

Wichtig ist, dass den Senioren geholfen wird.

Praktische Hilfsmittel für Senioren im Alltag

Mit steigendem Alter lassen die Konzentration, die Kraft und auch die Bewegungsfähigkeit nach. Oft kommen diese Einschränkungen nicht von heute auf morgen. Nach und nach merken ältere Menschen, dass ihnen alltägliche Dinge nicht mehr so leicht fallen wir vor ein paar Jahren.

Deshalb gibt es Senioren Haushaltshilfsmittel, damit ältere Menschen trotz körperlicher Einschränkungen ihrem Alltag nachgehen können. Bei den Hilfsmitteln für Senioren handelt es sich um Gegenstände und Geräte, die Menschen helfen, Einschränkungen auszugleichen, um den Alltag möglichst selbstständig zu bestreiten, den Gesundheitszustand zu beobachten oder die häusliche Pflege zu erleichtern.

Sobald der Arzt ein Gerät oder Gegenstand als medizinisch notwendig einstuft, spricht man von einem Hilfsmittel. Oft kommt die gesetzliche Krankenkasse für die Kosten der Hilfsmittel auf. Pflegehilfsmittel sind hingegen unterstützende Maßnahmen, welche die häusliche Pflege erleichtern sollen. Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel lassen sich in verschiedene Anwendungsgebiete einteilen.

Es gibt zum einen die technischen Alltagshilfsmittel und die medizinischen Hilfsmittel für Senioren.

Technische Alltagshilfsmittel für Senioren

Damit kein Senior zwingend seine eigenen vier Wände verlassen muss, hat sich die Forschung bemüht, technische Hilfsmittel zu entwickeln, die älteren Menschen den Alltag erleichtern sollen. Wir haben für Sie die interessantesten Hilfsmittel zusammengetragen.

Hausnotrufsysteme als Hilfsmittel für Senioren

Für alleinlebende Senioren empfehlen wir ein Hausnotrufsystem. Mit einem Hausnotrufsystem kann per Knopfdruck Hilfe geholt werden. Die älteren Menschen müssen sich allerdings nicht zu einem Telefon begeben, um den Notruf auszulösen, denn das Notrufsystem wird am Körper getragen, sodass bei einem Sturz nur der Notrufknopf gedrückt werden muss.

Das Notrufsystem stellt Kontakt zur Notrufzentrale her. Allerdings muss die Notrufzentrale vor Benutzung einmalig mit dem eigenen Telefon verbunden werden. Für Demenzkranke ist das Hausnotrufsystem jedoch nicht geeignet, da diese Patienten oft nicht entscheiden können, ob sie sich in einer Notlage befinden.

Treppenlift als technisches Hilfsmittel für Senioren

Die meisten Einschränkungen im Alter beziehen sich auf den Körper. Obwohl viele Senioren geistig noch sehr fit sind, können sie sich teilweise nur noch mit einem Rollator oder einem Gehstock vorwärtsbewegen. Da viele Senioren in ihrem Eigenheim wohnen bleiben wollen, sind oft einige barrierefreie Umbaumaßnahmen erforderlich.

treppenlift

Besitzt man ein mehrstöckiges Haus, sollte man sich vor allem über das Treppensteigen Gedanken machen. Um Treppen auch im Alter noch überwinden zu können, bleibt oft nur der Einbau eines hochwertigen Treppenliftes. Mittlerweile gibt es verschiedene Modelle, sodass Senioren kurvig verlaufende und gerade verlaufende Treppen überwinden können.

Ein Treppenlift eignet sich jedoch nicht nur für den Innenbereich. Auch im Außenbereich und in Mehrfamilienhäusern kann ein Treppenlift montiert werden.

Medizinische Hilfsmittel für Senioren

Als älterer Mensch ist es enorm wichtig, dass man seine Körperfunktionen regelmäßig überwacht. Für die Überwachung der Körperfunktionen gibt es einige medizinische Hilfsmittel für Senioren. Medizinische Hilfsmittel für Senioren sind zum Beispiel Blutdruckmessgeräte, Blutzuckermessgeräte oder Inhalationsgeräte.

Einige Geräte wurden sogar mit einer besonderen AAL-Technik ausgestattet, sodass die Messdaten ganz einfach an den Hausarzt übermittelt werden können.

Blutdruckmessgeräte als Hilfsmittel für Senioren

Alle Senioren sollten zu Hause ein eigenes Blutdruckmessgerät haben und es auch regelmäßig nutzen. Blutdruckmessgeräte sind frei verkäuflich und kosten zwischen 15 und 40 Euro. Wenn Senioren ein Blutdruckmessgerät vom Arzt verschrieben bekommen und aus gesundheitlichen Gründen benötigen, übernehmen die Krankenkassen die Kosten für ein solches Gerät.

Die gesundheitlichen Gründe sind oft schwer medikamentös einstellbarer Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Folgeschäden an den Gefäßen und die Nachsorge einer Organtransplantation.

Blutzuckermessgeräte als Hilfsmittel für Senioren

Bei Blutzuckermessgeräten oder Blutgerinnungsmessgeräten können Sie auf die Unterstützung Ihrer Krankenkasse zählen. Denn alle Patienten, die ein solches Gerät benötigen, leiden an einer chronischen Erkrankung wie zum Beispiel Diabetes mellitus. Patienten, die an Diabetes mellitus leiden, müssen regelmäßig ihre Messwerte im Blick behalten.

Welche Alltagshilfsmittel für Senioren übernimmt die Krankenkasse?

Sobald Hilfsmittel für Senioren den Therapie- und Behandlungsprozess positiv fördern, erfolgt eine Kostenübernahme der Krankenkassen. Auch werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen, um eine drohende Behinderung zu vermeiden oder um eine bestehende Behinderung auszugleichen. Wann jedoch die Kosten übernommen werden, muss individuell für jede einzelne Person entschieden werden.

Um sicherzugehen, dass Sie Ihre Hilfsmittel erstattet bekommen, sollten Sie sich mit Ihrer Krankenkasse auseinandersetzen. Natürlich können Sie sich vorher schon das Hilfsmittelverzeichnis des Spitzenverbands Bund der Krankenkassen anschauen. In diesem Verzeichnis wurden alle Hilfsmittel aufgelistet, die es auf dem Markt gibt.

Sollten Ihre Hilfsmittel nicht in dem Verzeichnis stehen, können Sie davon ausgehen, dass die Krankenkassen die Kosten von diesem Hilfsmittel nicht übernehmen. Auf der Liste sind zum Beispiel Badehilfen, Inkontinenzhilfen oder Mobilitätshilfen zu finden.

Fazit

Mittlerweile gibt es sehr viele nützliche Haushaltshilfsmittel für Senioren, die den Alltag erleichtern. Viele dieser Hilfsmittel sind sehr praktisch und machen den Alltag von Senioren sicherer, einfacher und komfortabler. Entscheiden Sie individuell, welche Hilfsmittel für Sie sinnvoll wären.

Je nach persönlichen Umständen und körperlicher Eingeschränktheit können die Hilfsmittel unterschiedlich wichtig sein. Damit die praktischen Hilfsmittel kein Loch in Ihre Geldbörse reißen, sollten Sie sich vor der Anschaffung gut informieren, welche Geräte von der Krankenkasse übernommen werden.

Dir gefällt die Seite? Dann gebe hier deine Stimme ab:
Rate this post

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben