Start » Magazin » Im Alltag gegen Knieschmerzen: Bewegung und Übungen können die Beschwerden lindern
Magazin

Im Alltag gegen Knieschmerzen: Bewegung und Übungen können die Beschwerden lindern

Viele Bundesbürger sind von Schmerzen in einem oder in beiden Knien betroffen. Die lästigen Beschwerden können vielfältige Ursachen haben, die von einer Überbelastung bis hin zu Rheuma und Arthrose reichen können. Treten die Schmerzen häufig oder mit einer starken Intensität auf, können sie den Alltag der Betroffenen deutlich beeinträchtigen und die Beweglichkeit einschränken.

Mit einer geeigneten Therapie, die auch Bewegung beinhaltet, lassen sich die Beschwerden oftmals lindern, und auch unterstützende Übungen in Eigenregie können die Befindlichkeit verbessern.

Knieschmerzen sind besonders bei Älteren weit verbreitet



Besonders im fortgeschrittenen Alter treten sie auf: Schmerzen in den Knien sind keine Seltenheit, sondern betreffen viele Menschen. Oftmals liegt die Ursache für die Beschwerden in einem altersbedingten Verschleiß, der zu Arthrose führt. Bei jeder Bewegung kommt es dann zunächst zu leichten, später zu immer stärkeren Schmerzen, die jede Lust auf Bewegung zunichtemachen: Spazierengehen oder gar sportliche Betätigung rücken dann in weite Ferne.

Dabei ist es sehr wichtig, dass sich die Betroffenen trotz der Beschwerden regelmäßig und in einem angemessenen Maße bewegen, denn so lassen sich die Muskeln in den Knien stärken, was einen frühzeitigen Verschleiß verlangsamen beziehungsweise die Schmerzen lindern kann.

Die alleine Einnahme von Schmerzmedikamenten ist dagegen auf Dauer keine gute Idee: Schmerzmittel bekämpfen ausschließlich die Symptome, aber nicht die Ursache und können bei regelmäßiger Einnahme zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Knieschmerzen können das tägliche Leben nachhaltig negativ beeinflussen, weshalb ein rasches Handeln bei häufiger auftretenden Beschwerden dringend anzuraten ist.

Übungen im Alltag erhöhen die Beweglichkeit und lindern Beschwerden



Es gibt im Alltag viele Hilfsmittel, die Menschen mit chronischen Knieschmerzen das Leben erleichtern, so zum Beispiel die praktischen Treppenlifte, die sich in viele Häuser einbauen lasen und es auch bei starken Knieschmerzen beim Treppensteigen ermöglichen, die oberen Etagen zu erreichen. Bevor es aber überhaupt so weit kommt, können Betroffene selbst etwas tun, um die Knie zu stärken und stärkeren Beschwerden vorzubeugen.

Mit einfachen Übungen, die problemlos in den Alltag eingebaut werden können, lassen sich oftmals bereits Verbesserungen des Zustands erreichen. So können Betroffene beispielsweise das schmerzende Knie im Sitzen gestreckt in die Luft halten, was die Beweglichkeit fördert. Wird im Stehen die Ferse zum Gesäß gezogen, werden Knie und Oberschenkelmuskulatur gestärkt.

Auch das simple Stehen auf einem Bein führt dazu, dass die Koordination verbessert und die Muskeln des Standbeins gefördert werden. Selbstverständlich ist es essenziell, dass alle Übungen vorsichtig und im Rahmen der eigenen Beweglichkeit durchgeführt werden. Wer es an dieser Stelle übertreibt, fügt sich schlimmstenfalls noch mehr Schaden zu.

Bei chronischen oder starken Schmerzen einen Arzt aufsuchen



Werden Gehen und Treppensteigen zunehmend zu einem Problem, ist es ratsam, einen Facharzt aufzusuchen. Dieser ermittelt die genaue Ursache für die Beschwerden und kann eine angemessene individuelle Therapie verordnen. Diese kann Schmerzmittel ebenso wie entzündungshemmende Medikamenten beinhalten, aber auch physiotherapeutische Maßnahmen.

Sollten keine dieser Behandlungsmethoden Erfolge zeigen, ist auch ein chirurgischer Eingriff möglich. Mit Sport und einer gesunden Lebensweise sowie dem dauerhaften Abbau von Übergewicht lassen sich Knieschmerzen oftmals verhindern: Wandern, Radfahren, Schwimmen und Übungen im Fitnessstudio sind sinnvolle Maßnahmen gegen die Unbeweglichkeit.

Dir gefällt die Seite? Dann gebe hier deine Stimme ab:

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben

Folge uns auf Facebook

Beweiß es nur dir selbst!

Über den Evergreen Verlag

Ihre Gesundheit steht bei uns an erster Stelle!

Der Evergreen Verlag beschäftigt Experten aus dem Bereichen Gesundheit, Fitness und Ernährung. Wir helfen Ihnen dabei helfen sich fit und aktiv zu fühlen.

Wer schreibt hier?

Sebastian Weidner ist Personal Trainer und ausgebildeter Ernährungsberater. Seit vielen Jahren trainiert er erfolgreich zahlreiche Klienten in Berlin und ist stets bestrebt, das Beste aus sich und den Menschen in seiner Umgebung heraus zu holen. Nebenbei schreibt er für den Evergreen Verlag, um sein Wissen so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen.


Anna Rosengarten ist unsere Stoffwechsel-Expertin. Vor 10 Jahren hat Sie ihre Ausbildung zur Diätassistent abgeschlossen. Seitdem betreut Sie Menschen die sich gesund ernähren möchten, erstellt individuelle Ernährungspläne und Therapiekonzepte.

X