Start » Beine » Froggers
BeinbizepsBeineBeinstreckerOberschenkelPo

Froggers

Benötigtes Equipment

Gymnastikmatte (optional)

Schwierigkeitsgrad

mittel

Angesprochene Muskeln
  • Vierköpfiger Oberschenkelmuskel (musculus quadriceps femoris)
  • Beinbizeps (musculus biceps brachii)
  • Großer Gesäßmuskel (musculus gluteus maximus)
  • Deltamuskel (musculus deltoideus)
  • Rückenstrecker (musculus erector spinae)
Alternative Bezeichnung

Froschsprünge

Trainierte Muskelgruppen

froschspruenge

Ähnlich wie die Burpees sind auch die Froggers eine Übung, die ursprünglich den Freeletics entstammt und die insbesondere die Oberschenkel, die Schultern sowie die Po-Muskulatur belastet. Froggers kommen besonders häufig als Cardio-Übung zum Einsatz und lassen sich daher auch hervorragend in High Intensity Intervall-Trainingseinheiten (HIIT) einbauen. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Form des Intervalltrainings.

Froggers – so geht’s!

BeschreibungBild
  1. Knie Dich auf den Boden und begib Dich in die Liegestützposition. Stütze Dich auf Deine Hände und strecke Deine Beine nach hinten aus. Deine Hände befinden sich unterhalb Deiner Schultern, Deine Füße auf den Zehenspitzen und Dein Körper bildet vom Scheitel bis zur Sohle eine gerade Linie.
froggers freeletics
  1. Ziehe nun Deine Beine an und springe – wie ein Frosch – in die Hocke. Deine Beine setzen dabei seitlich neben Deinen Händen auf. Achte also darauf, dass Deine Beine weit genug auseinander sind.
froggers muskeln
  1. Sobald Deine Füße neben den Händen einen festen Stand haben, lässt Du Deine Beine wieder in die Ausgangsposition nach hinten schnellen. Wiederhole anschließend den Bewegungsablauf für eine vorher festgelegte Anzahl an Wiederholungen oder für eine bestimmte Zeitspanne.
froggers freeletics
  • Einatmen: Regelmäßig alle 2-3 Sekunden
  • Ausatmen: Regelmäßig alle 2-3 Sekunden

Da es sich bei den Froggers um eine Cardio-Übung handelt, solltest Du so regelmäßig wie möglich atmen.

Wichtig bei den Froggers

Tipps für die optimale Ausführung:

Für die optimale Ausführung ist es wichtig, dass Du Dein Gesäß in der Grundposition niedrig hältst, sodass es zusammen mit den Fersen und den Schultern eine gerade Linie bildet. Zudem musst Du unbedingt darauf achten, dass Du die Spannung in der Bauchmuskulatur sowie im Bereich des unteren Rückens für den gesamten Bewegungsablauf aufrecht erhältst, um Verletzungen der Wirbelsäule durch ruckartige Bewegungen zu vermeiden.

Häufige Fehler

  • Da die Übung ein hohes Maß an Hüftbeweglichkeit erfordert die nicht jeder Sportler hat, besteht der größte Fehler darin, die Füße beim Froschsprung zu weit hinter den Händen aufzusetzen. Um diesen Fehler zu vermeiden, kannst Du Deine Beweglichkeit mit Hilfe von Dehnübungen stückweise verbessern. Das gilt zumindest dann, wenn die geringe Hüftbeweglichkeit auf eine Verkürzung der Beinbeuger zurückzuführen ist. Arbeite Dich bei der Ausführung der Froggers dann Stück für Stück in Richtung Deiner Hände nach vorne.
  • Ein weiter Fehler betrifft die Haltung Deines Kopfes. Genau genommen solltest Du Deinen Blick nicht nach vorne richten, sondern auf den Boden. Wenn Du nämlich nach vorne schaust, kann es zu einer Fehlbelastung der Wirbelsäule und der Nackenmuskulatur kommen, was zu schmerzhaften Nackenverspannungen führen kann.

Diese Proteinpulver empfehlen die Experten von MeineFitness.net

Für vegane Sportler

veganes-protein

Alpha Foods Vegan Protein

✔ Verschiedenste Proteinquellen mit optimaler Bio-Verfügbarkeit

✔ Cremiger und leckerer Vanille Geschmack

Für Perfektionisten

whey-protein

ESN Designer Whey Protein Pro

✔ Wenige Kohlenhydrate, laktosearm und hohe biologische Verfügbarkeit

✔ Eines der beliebtesten Whey-Proteine

Dir gefällt die Seite? Dann gebe hier deine Stimme ab:
Froggers 4.33/5 aus 3 Stimmen

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu schreiben